Daten|teiler
Kopieren als Kulturtechnik

Bluetooth Dongel ANYCOM USB-200 in Fedora 19 aktivieren

26. Juli 2013 von Christian Imhorst

Ich habe noch meinen Bluetooth Dongel ANYCOM USB-200 und wollte ihn gleich einmal unter Fedora 19 an meinem Netbook ausprobieren, das nämlich sonst kein Bluetooth hat. Also habe ich den Dongel in den USB-Port gesteckt und es passiert — genau, nichts. Auch die Terminal-Befehle hcitool dev und lsusb gaben über den Dongel nichts preis. Eine kurze Internet-Suche ergab, dass in dem USB-Dongel der Broadcom-Chip BCM2046 steckt, der unter Gnu/Linux normal keine Probleme bereiten sollte. Der Befehl systemctl status bluetooth.service hat außerdem auch noch vor und nach dem Neustart des Bluetooth-Dienstes behauptet, dass Bluetooth an und aktiv sei, während die Bluetooth-Einstellungen von Gnome 3 kein Bluetooth-Gerät gefunden haben. Im Blog Linux und ich von Christoph habe ich dann zufällig gesehen, dass er den Bluetooth-Dienst vor dem Start noch mit der Option enable freigeschaltet hat:

systemctl enable bluetooth.service
systemctl start bluetooth.service

Also habe ich das auch probiert, man muss dazu Root sein, und anschließend den Dongel am USB-Port ab- und wieder angesteckt, damit er erneut vom System erkannt wird. Das der Tipp von Christoph geklappt hat, zeigt schon das kleine blaue Lämpchen am USB-Stick an. Aber auch die Befehle

hcitool dev
Devices:
	hci0	11:13:42:A8:67:42

und — mit gekürzter Ausgabe

lsusb
[...]
Bus 005 Device 009: ID 0a5c:4500 Broadcom Corp. BCM2046B1 USB 2.0 Hub (part of BCM2046 Bluetooth)
[...]
Bus 005 Device 010: ID 0a5c:2111 Broadcom Corp. ANYCOM Blue USB-UHE 200/250

zeigen sich jetzt endlich gesprächiger. Ich kann meine Androiden jetzt auch über Bluetooth verbinden, um Daten auszutauschen, oder um sie als Modem zu verbinden.

Geschrieben in Gnu/Linux

Eine Antwort

  1. Aus der virtuellen Nachbarschaft [50] - HF's Jotter

    [...] bei Daten|teiler [...]

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Du kannst den Text mit den Tags <strong></strong>, <em></em> und
<code></code> formatieren. Der Kommentar wird moderiert und es mag einige Zeit vergehen,
bis er erscheint. Du brauchst deinen Kommentar also kein weiteres Mal abschicken.