Daten|teiler
Kopieren als Kulturtechnik

XFCE: Die Windows-Taste und das Whisker-Menü

20. Februar 2014 von Christian Imhorst

Auf der Arbeit benutze ich fast auschließlich Windows 7 und arbeite viel mit dem Startmenü und dem Suchfeld, um Dateien zu suchen, oder um Programme auszuführen. So ein Suchfeld hat das Whisker-Menü für die Desktopumgebung XFCE genialer Weise auch. Auf das Whisker-Menü bin ich übrigens über den Artikel „Optimale Oberfläche für Gnome und XFCE“ bei Pro-Linux gestoßen. Wenn ich aber, wie normalerweise unter Windows üblich, die Windows-Taste an meinem privatem Notebook mit Debian Wheezy drücke, um das Whisker-Menü zu starten, passiert nichts. Jetzt kann man in den Einstellungen von XFCE unter Tastatur im Reiter Tastenkürzel für Anwendungen einer Anwendungen ein Tastenkürzel zuweisen. In diesem Fall wäre das die Anwendung „xfce4-popup-whiskermenu“. Das klappt allerdings nicht mit der Windows- bzw. Super-Taste, da man sie nicht als einzelne Taste auswählen kann, sondern nur in Kombination mit einer anderen. Um das zu ändern, muss man die Super-Taste an eine andere Taste binden, die es eigentlich nicht gibt, auf meinem Notebook z.B. die Taste F13. Diese Taste wird dann zum Aufruf des Whisker-Menüs benutzen.

BindWindowsKey2

Dazu habe ich das Terminal aufgerufen und das Program xev gestartet. Drückt man dann die Super-Taste zeigt xev den Keycode der Taste in der Konsole an, zum Beispiel „keycode 133“:

KeyRelease event, serial 40, synthetic NO, window 0x5200001,
    root 0xac, subw 0x0, time 7125742, (388,-78), root:(390,460),
    state 0x40, keycode 133 (keysym 0xffca, F13), same_screen YES,
    XLookupString gives 0 bytes: 
    XFilterEvent returns: False

Um den Keycode an die Taste F13 zu binden, habe ich die Datei ~/.Xmodmap in meinem Heimverzeichnis angelegt:

echo "keycode 133=F13" > ~/.Xmodmap

Anschließend muss der neue Key-Code noch aktiviert werden:

xmodmap -e 'keycode 133=F13'

Damit der Key auch nach dem nächsten Start von XFCE aktiv ist, habe ich ein kleines Skript geschrieben,

#! /bin/sh
xmodmap -e 'keycode 133=F13'
exit 0

es BindWindowsKey.sh genannt und unter $HOME/bin abgespeichert. Nach dem Abspeichern muss es noch Ausführbar gemacht werden:

chmod +x BindWindowsKey.sh

Damit es aber auch von XFCE nach einem Neustart geladen wird, habe ich das Skript im XFCE-Menü unter Einstellungen und Sitzung und Startverhalten im Reiter Automatisch gestartete Anwendungen hinzugefügt.

BindWindowsKey

Das ist das ganze Vorgehen in Kürze. Was man, finde ich, dabei gut sehen kann, ist, dass xev und xmodmap nützliche Tools sind, falls man sich einmal gefragt haben sollte, wozu die eigentlich gut sein sollen.

Geschrieben in Gnu/Linux

Eine Antwort

  1. J

    super beitrag! ich möchte nur noch anfügen, dass bei mir unter xubuntu 14.04 auch die windows-taste als einzelne taste über die konfiguration der tastaturkürzel zugewiesen werden kann (als „Super R“ erkannt). ganz ohne die durchaus eleganten umwege :-). vielleicht wurde das mit einem update nachgeliefert?