Daten|teiler
Kopieren als Kulturtechnik

Mit Powershell die Bildschirmauflösung ändern

15. November 2012 von Christian Imhorst

Zurück zum Problem meiner kleinen Windows 8 Installation, bei dem Windows Apps eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel benötigen, mein Netbook aber am besten mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel funktioniert. Auf dem Startbildschirm sind 1024 x 768 Pixel ganz ok, aber auf dem Desktop funktioniert es nicht, weil er dann sehr gestaucht aussieht.

Da ich die Windows Apps nicht so häufig brauche, wie den Desktop, lasse ich die niedrigere Auflösung eingestellt. Aber immer über die Bildschirmauflösung zu gehen, um die Auflösung für die Windows Apps zu erhöhen, ist ganz schön umständlich. Um das Ganze abzukürzen, benutze ich ein Powershell-Skript aus dem Hey, Scripting Guy! Blog, mit dem sich die Bildschirmauflösung leicht verändern lässt. Ich habe es als Modul unter C:\Users\Public\Modules\ScreenResolution\ScreenResolution.psm1 gespeichert und auf dem Desktop zwei Verknüpfungen angelegt: Die eine heißt Res768 und ändert die Auflösung, wen wundert’s, auf 1024 x 768 Pixel und hat folgendes Ziel:

powershell.exe -WindowStyle Hidden -command "& {Import-Module C:\Users\Public\Modules\ScreenResolution; Set-ScreenResolution -width 1024 -height 768}"

Die andere Verknüpfung Res600 macht das Ganze wieder rückgängig:

powershell.exe -WindowStyle Hidden -command "& {Import-Module C:\Users\Public\Modules\ScreenResolution; Set-ScreenResolution -width 1024 -height 600}"

Beide Verknüpfungen liegen auf dem Desktop, so dass ich schnell darauf zugreifen kann. Dazu kann man Res768 auch noch an den Startbildschirm anheften, um von dort aus die Auflösung zu ändern.

Dadurch, dass erst die Powershell gestartet werden muss, bevor das Modul geladen und der Befehl ausgeführt wird, ist diese Lösung etwas langsam. Mal sehen, vielleicht kann man den im Skript enthaltenen C#-Code in eine EXE-Datei packen, um die Änderung der Auflösung zu beschleunigen.

Geschrieben in Windows


(Kommentarfunktion ist geschlossen).