Daten|teiler
Kopieren als Kulturtechnik

Windows-Programme mit Python steuern

4. September 2011 von Christian Imhorst

Im Blog Der Bayer und der Würschtlmann bin ich auf den Beitrag Windows-(GUI-)Programme mit Python fernsteuern von Sebastian gestoßen. Für die Automatisierung der Windows-Programme benutzt er pywinauto, das einen sehr interessanten Eindruck macht, aber leider etwas durch die Abwesenheit von Dokumentation glänzt. Trotzdem soll man laut Sebastian schnell zu guten Ergebnissen kommen. Pywinauto ist sicherlich ein Vesuch wert, weil es objektorientierter und pythonmäßiger sein soll. Wenn man sich aber schon etwas mit dem Windows Script Host (WSH) oder dem Component Object Model (COM) auskennt, liegt einem Win32com vielleicht mehr.

Um überhaupt etwas mit Pywinauto oder Win32com zu machen, muss man Python unter Windows installiert haben. Ich habe mich zum Beispiel für Python 3.2 entschieden. Alternativ gibt es auch noch die Communuty Edition von ActivePython, das schon extra Module wie Win32com mitbringt. Beim original Python muss man auf jeden Fall noch die Erweiterung Pywin32 herunterladen, wenn man das Modul Win32com nutzen möchte. Allerdings kann es passieren, dass der erste Versuch, das Modul zu importieren, auf einen Fehler hinaus läuft:

>>> import win32com.client 
Traceback (most recent call last):
File "D:\EQ\InventoryDumps\testScript1.py", line 1, in <module>
import win32com.client as win32
File "D:\Python32\lib\site-packages\win32com\__init__.py", line 5, in <module>
import win32api, sys, os
ImportError: DLL load failed: The specified module could not be found.

Ist das der Fall, kann man das Problem mit folgendem Befehl beheben:

C:\Python32\Scripts\pywin32_postinstall.py

Wenn die Installation erfolgreich ist, steht einem die Welt der Windows-Objekte wie COM oder WSH mehr oder weniger offen. So kann man mit COM Anwendungen aus dem Microsoft Office-Paket oder den Internet Explorer automatisieren. COM dient dabei zur Interprozesskommunikation und dynamische Objekterzeugung unter Windows. Bevor man die Funktionen von COM-Objekten nutzen kann, muss man sie instanzieren, wofür die COM-Komponenten Schnittstellen anbieten. Im folgenden Beispiel wird eine Instanz des Internet Explorers durch die Angabe seiner ProgID (“InternetExplorer.Application”) erzeugt:

import win32com.client
ie = win32com.client.Dispatch("InternetExplorer.Application")
ie.Visible = 1
ie.Navigate("http://www.datenteiler.de")
ie.GoHome()
ie.quit()

Nach der Instanzierung steht ein Internet Explorer bereit, der allerdings noch nicht zu sehen ist, außer als Prozess im Taskmanager oder mit dem Cmdlet Get-Process in der PowerShell. Der Prozess ist unabhängig vom Python-Interpreter. Wird die Konsole geschlossen, bleibt der Prozess erhalten und aktiv. Erst wenn man der Eigenschaft von Visible auf wahr setzt, wird diese Instanz des Internet Explorers sichtbar.
Wenn man sich mit dem Einsatz von COM-Anwendungen in der PowerShell auskennt, kommt einem der Quelltext doch bekannt vor:

$ie = New-Object -ComObject InternetExplorer.Application
$ie.Visible = $true
$ie.Navigate("http://www.datenteiler.de")
$ie.GoHome()
$ie.Quit()

Das folgende SendKey-Beispiel mit dem WSH kann auch zu einem Déjà-vu führen, wenn man den Python-Quelltext mit dem VBScript-Code vergleicht. Erstmal das Beispiel um Tastendrücke zu simulieren in Python:

import win32api
import win32com.client
shell = win32com.client.Dispatch("WScript.Shell")
shell.Run("Notepad") 
win32api.Sleep(1500) 
shell.AppActivate("Notepad") 
win32api.Sleep(1500) 
shell.SendKeys("Hallo Welt!{ENTER}") 
shell.SendKeys("^s")
shell.SendKeys("{ENTER}")
win32api.Sleep(1500)
shell.SendKeys("Hallo.txt{ENTER}")

Das Äquivalent in VBScript sieht dann so aus:

' SendkeyBeispiel.vbs
Option Explicit
Dim objWScriptShell
Set objWScriptShell = CreateObject("WScript.Shell")
objWScriptShell.Run "notepad"
Wscript.Sleep 1500 ' Warte bis Notepad fertig ist
objWScriptShell.SendKeys "Hallo Welt!{ENTER}"
objWScriptShell.SendKeys "^s"
objWScriptShell.SendKeys "{ENTER}"
Wscript.Sleep 1500
objWScriptShell.SendKeys "Hallo.txt{ENTER}"
WScript.Quit

Man kann mit dem Win32Com-Modul in Python noch einiges mehr anfangen, zum Beispiel die Maus positionieren und Mausklicks senden. Damit sind die Möglichkeiten von Python im Component Object Model oder des Windows Script Host bei weitem noch nicht ausgeschöpft.

Geschrieben in Python, Windows

Eine Antwort

  1. Stefan

    Funktioniert sehr gut. Danke für die professionelle Anleitung!